Suchen

Schuljahr 2019-20

Die 5. Klasse im Puppentheater

Collage Puppentheater

Am 5.12.2019 besuchte die 5.Klasse mit Frau Fuchs ein Puppenspiel im Theater Spielberg in Würzburg.
Zum Inhalt: Anton ist sehr von sich selbst überzeugt. Er springt waghalsig über einen reißenden Bach und legt sich mit einem Schwarm Waldbienen an. Beinahe wäre das Haus abgebrannt, als er achtlos den Herd verlässt und nicht nachdenkt, welche Folgen sein Tun haben.
Kennen wir das nicht alle, wenn wir sagen: „Da hatte ich Gott sei Dank einen Schutzengel!“ Dennoch diese Szenen regen auch an vorsichtig zu sein und besonnen Gefahren zu erkennen und zu vermeiden. Das Theater in Grombühl faszinierte uns durch seine märchenhafte Atmosphäre. Das Theater-Cafe lud ein zum gemütlichen Zusammensitzen.

Frühschicht im Advent

Collage Frühschicht

Schon früh um sieben eilten manche Schüler in die Schule, um sich von Frau Fuchs, Frau Weiermann und Herrn Zürn auf Weihnachten einstimmen zu lassen. Lieder, Geschichten, gemeinsames Basteln und der Austausch von Gedanken füllten die Zeit bis 7.30 Uhr. Dann wartete ein leckeres Frühstück auf die Teilnehmer. Gestärkt und bereichert konnten sie anschließend den Schultag beginnen.

Pogrom-Gedenken mit unserer 9. Klasse

Collage Progrom

„Wir gedenken unserer 14 jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, deren Schicksal mit diesem 9.November vor nunmehr 81 Jahren einen dramatischen Verlauf nahm und mit deren Verschleppung und Ermordung eines der traurigsten Kapitel unserer Geschichte einhergeht“, so Bürgermeister Burkard Losert bei der Gedenkstunde an die Pogromnacht 1938. Zu dieser hatten sich zahlreiche Bürger der Marktgemeinde und traditionell auch Schüler unserer 9. Klasse im Schlosshof versammelt. Nach dem Entzünden von 14 Kerzen im Schlosshof vor der Gedenktafel für die ins Konzentrationslager verschleppten und dort getöteten jüdischen Mitbürger Rimpars trugen unsere Schüler die Kerzen in den Rittersaal, wo den Zuhörern Bilder und Texte über das jüdische Leben gestern und heute präsentiert wurden.

Obst für unsere Schüler - jede Woche neu

Obstspende

Anna Stvrtecky zog im Jahr 1990 nach Rimpar. Weil sie hier im Ort gut aufgenommen wurde, möchte sie heute etwas zurückgeben. Sie hat deshalb die Patenschaft für die Obstbelieferung der Schüler übernommen als Beitrag zur gesunden Ernährung. Die Kinder und Jugendlichen erhalten an jedem Mittwoch in der Pause kostenlos einen Apfel, eine Banane, eine Pflaume, eine Birne oder eine Banane.
Vielen Dank für die großzügige Spende Woche für Woche!

Copyright © 2012 - 2014. All Rights Reserved.