Suchen

AOK fördert Ernährungsbildung in der Mittelschule Rimpar

AOK Schmexperten

Schnippeln, abschmecken und experimentieren: Schülerinnen und Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule in Rimpar wissen schon lange, wie lecker ge-sunde Ernährung sein kann.

Doch Fachoberlehrerin Christine Fasel bleibt nicht stehen, sondern geht immer wieder neue Wege. So stieß sie auf das Unterrichtsmodul „SchmEx-perten“ des Bundeszentrums für Ernährung für die 5./ 6. Klassen, das die AOK in Würzburg finanziert.
Bei dem Programm „SchmExperten“ haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine gesunde Ernährung theoretisch kennen zu lernen und durch das Zubereiten von Mahlzeiten auch praktisch umzusetzen. Kernstück des fertig ausgearbeiteten Unterrichtkonzeptes ist der praktische Umgang mit Lebensmittel und Küchengeräten. Anhand der Lebensmittelpyramide mit den dazugehörigen Lebensmittelgruppen lernen die Kinder woraus eine gesunde Mahlzeit besteht und können selbst kleine kalte Gerichte, leckere bunte Salate und fruchtige Quarkspeisen erstellen.

Bei den „SchmExperten in der Lernküche“ geht es darüber hinaus darum, dass die Jugendlichen Speisen gesundheitsorientiert bewerten, mit Freude zubereiten und genießen können. Sie kochen auch warme Gerichte und entwickeln eigene Rezeptvariationen.
Darüber hinaus beteiligt sich die Schule am Programm „SchmExperten in der Lernküche“ für die 6. – 8. Klassen aller Schularten. Zum Start überreichte Ulrike Jaques, Ernährungsfachkraft der AOK in Würzburg die Bildungsmaterialien je teilnehmende Klasse.

Bildunterschrift:
Neben der AOK-Ernährungsberaterin Ulrike Jaques freuen sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9M der Maximilian-Kolbe Schule in Rimpar über die SchmExperten-Materialien der AOK.

Copyright © 2012 - 2014. All Rights Reserved.